Landesverbandsmeisterschaft Westfalen am 12. Mai 2019 in Bergkamen

Am Sonntag machten sich zwei Vereinsmitglieder auf den Weg nach Bergkamen, um dort an der LVM Westfalen teilzunehmen. Die Stimmung, der Gastgeber und das Wetter wurden dem Anlass gerecht. Die Richterin Melanie Richartz hatte sowohl im A-Lauf, als auch im Jumping sehr schöne, aber auch anspruchsvolle Parcours gestellt. Erstmals wurde zusätzlich ein Zonenrichter gestellt. OfA Hubertus Schulte erklärte, dass dies nun immer bei Meisterschaften gemacht würde, damit die Fehler bei den Zonen gerechter bewertet werden kann.
Maria Kampshoff startete zusammen mit ihrer Hündin Matilda in der Large-Klasse und hatte 68 Starter in ihrer Gruppe. Sie konnte den A-Lauf mit einem Fehler durchbringen und landete auf einem hervorragenden 14. Platz. Im Jumping lief es leider nicht so gut. Insgesamt belegte sie einen guten 28. Platz.
Nike Keiten hatte insgesamt 37 Starter in der Medium-Klasse. Im A-Lauf erreichte sie mit einem 0-Fehlerlauf einen tollen Platz 6.  In umgekehrter Reihenfolge wurde nun der Jumping gestartet. Ab dem 10. Platz in der A-Wertung wurde es dann so langsam spannend. Wer konnte an seine Leistung im A-Lauf anknüpfen und wer musste einen Fehler oder sogar ein DIS hinnehmen. Alle zitterten und fieberten mit den am Start stehenden Teams. Die Stimmung konnte nicht besser sein. Dann kam Nike dran. Hochkonzentriert und vor allem fehlerfrei konnte sie den Lauf unter lautem Jubel ins Ziel bringen. Damit hatte sie den 6. Platz sicher. Im weiteren Verlauf handelten sich zwei Teams jeweils einen Fehler ein. Somit spekulierte Nike auf den 4. Platz (die goldene Ananas). Aber die Zeiten spielten ja auch noch eine Rolle.
Die Spannung stieg, als es mit der Siegerehrung losging. Hubertus Schulte freute sich besonders über den 3. Platz, da es eine Jugendliche geschafft hatte, sich gegen die große Konkurrenz durchzusetzen. Dann fiel der Name: Nike Luana Keiten mit Ronja. Völlig aus dem Häuschen nahm Nike den schönen Glaspokal entgegen und war sichtlich stolz auf ihre Ronja.

Petra Keiten